Service

 

Bleiben Sie immer auf den Laufenden.

Mit den aktuellen Honda Inspektionszeiten, Service- und Rückrufaktionen.

Werkstatt-Ersatzfahrzeug

 

Sie benötigen zu Ihrem Kundendienst- oder Reparaturtermin bei uns ein Werkstatt-Ersatzfahrzeug? Kein Problem!

Wir stellen wir Ihnen gerne eines zur Verfügung.

 

20,- € pro Tag (inkl. 100Km* + zzgl. Benzinkosten)

 

 

Ab einen Auftragswert von 200,- € erhalten Sie das Ersatzfahrzeug kostenlos.

 

Wunschfahrzeug nach vorheriger Absprache möglich.**

 

 

 

*Je Zusatzkilometer berechnen wir 0,25 €.

**Verfügbarkeit nicht garantiert.

Service - und Rückrufaktion

Wir sorgen dafür, dass Sie alle Neuigkeiten erhalten, die Sie zu Ihrem Honda benötigen.

 

Abgesehen davon, dass Sicherheitsbedenken beseitigt werden, verbessern Rückrufaktionen und Aktualisierungen langfristig gesehen auch die Qualität unserer Produkte und damit Ihre Erfahrungen mit einem Honda. Daher raten wir Ihnen, die notwendigen Arbeiten unbedingt durchführen zu lassen. Darüber hinaus empfehlen wir Ihnen, sich regelmäßig bei Ihrem Honda Händler und auf dieser Seite über mögliche ausstehende Rückrufaktionen zu informieren.

Worum handelt es sich bei einer Rückrufaktion?

Ein Hersteller veranlasst eine Rückrufaktion, wenn die Gefahr von potenziell sicherheitsrelevanten Mängeln besteht. Diese können durch eine Funktion, das Design oder die Konstruktion des Fahrzeugs bedingt sein und in erheblichem Umfang ein Risiko von Verletzungen für Fahrer, Insassen oder für andere Verkehrsteilnehmer bergen.

Was ist eine Aktualisierung?

Aktualisierungen sind nicht sicherheitsrelevant. Technologien werden stetig weiterentwickelt und verbessert, so entwickeln Hersteller mitunter neue Komponenten oder Prozesse zur Verbesserung der Gesamtqualität eines Fahrzeugs.

Klicken Sie auf den Button und prüfen Sie, ob Ihre Honda ein Service- / Rückrufaktion benötigt.

Übersicht über Honda Hersteller- und Typschlüssel 2017

Für die Versicherungseinstufung, wird die KBA-Schlüsselnummer des jeweiligen Modells benötigt.
Insbesondere für Motorräder ab dem Modelljahr 2017 ist diese Information nicht mehr auf dem jeweiligen COC-Dokument hinterlegt.

 

Eine Übersicht der Herstell- und Typschlüssel von Honda Zweirrädern finden Sie hier.

 

Unterhalb finden Sie die Liste auch als Download Version.

Alle Führerschein­klas­sen auf einen Blick

Seit 19. Januar 2013 ist die neue EU-Führer­regelung in Kraft. Sie eröffnet Ein­steigern und Auf­steigern zwischen den Klas­sen ungeahnte Möglich­keiten. Nach­folgend ein Überblick über die gültigen Richt­linien und Fahr­erlaubnis­klassen. Über unsere Führer­schein-Kenn­zeich­nung an den je­wei­ligen Ma­schi­nen kön­nen Sie schnell ermit­teln, welche Honda am bes­ten zu Ihnen passt.

Führerscheinklassen.pdf
PDF-Dokument [395.4 KB]

Machen Sie Ihr Motorrad winterfest !

So bleibt das Motorrad bis zum Frühjahr fit.

Es empfiehlt sich nicht, das Motorrad beim ersten Schneefall am Ende der Saison ohne eine Mindestpflege in einen dunklen, feuchten Garagenraum zu stellen und dort zu vergessen, bis die länger werdenden Tage des nächsten Frühjahrs wieder an das Motorradfahren erinnern. Die Standschäden, die an einem ohne Pflege längerfristig abgestellten Fahrzeug entstehen können, sind beträchtlich. Ein richtig konserviertes und gepflegtes Motorrad lässt sich sogar nach mehreren Jahren einfach und kostengünstig reaktivieren. Folgende Punkte sollten auf alle Fälle beachtet werden (bitte auch Bedienungsanleitung und besondere Herstellerhinweise beachten!)

Achtung: Fahrzeuge mit Saisonkennzeichen dürfen außerhalb des Zulassungszeitraums nicht im öffentlichen Verkehrsraum abgestellt werden.

 

Tankbefüllung von Blech- und Kunststofftanks

Motorradtank aus Blech bis zum oberen Rand befüllen, wenn Motorrad auf Mittelständer abgestellt wird, sonst entsprechend den Herstellervorschriften befüllen. Es wird empfohlen den Kraftstoff Super Plus zu verweden, um die Zündfähigkeit zu gewährleisten. Kunststofftanks sollten möglichst leer sein, da Kraftstoffbestandteile durch die Tankwand diffundieren können. 

Wartung & Pflege vor dem Winterschlaf

Das Motorrad vollständig saubermachen und gut abtrocknen. Dazu möglichst einen speziellen Waschplatz mit Waschwasser-Aufbereitung verwenden. Außerdem das Motorrad genau auf Mängel und überfällige Servicearbeiten hin untersuchen. Alle Funktionen überprüfen. Notwendige Arbeiten sollten notiert und vor dem Start in die neue Saison (in den Wintermonaten haben viele Motorrad-Werkstätten Kapazitäten frei) oder am besten sofort durchgeführt werden. Die wichtigsten Punkte sind dem Inspektionsplan in der Bedienungsanleitung zu entnehmen. 

Motoröl wechseln

Motoröl aus warmen Viertaktmotor ablassen, Ölfilter wechseln und Motor mit frischem Öl befüllen. Altöl umweltgerecht entsorgen bzw. beim Verkäufer des Frischöles zurückgeben. 

Schwimmerkammern der Vergaser entleeren

Wenn möglich auf letzter Fahrt Benzinhahn rechtzeitig vor dem Abstellen des Motors schließen. Anderenfalls Schwimmerkammer bei stehendem Motor mittels Ablassschraube leer laufen lassen. Benzin fließt über lange Schläuche an Motorradunterseite ab. Benzin dort auffangen und in den Tank schütten. Nicht vergessen: Ablassschrauben der Vergaser-Schwimmerkammern wieder verschließen. 

Kühlflüssigkeit prüfen

Ggf. Flüssigkeitsstand und Konzentration des Frostschutzmittels überprüfen und im Zweifelsfall Flüssigkeit entsprechend Herstellerinformation erneuern.

Batterie überwintern

Batterie ausbauen und an einem trockenen, kühlen Ort frostsicher aufbewahren. Batterien von Zeit zu Zeit kurzfristig laden oder an speziellem Ladegerät dauernd laden (nur wenn von Ladegerät-Hersteller ausdrücklich vorgesehen). Wir empfehlen hier das Batterie Lade- und Frischhaltegrät Optimate 4.Säurestand an herkömmlichen Batterien prüfen und ggf. bis zur oberen Füllhöhe mit destilliertem Wasser auffüllen. 

Wartung von korrosionsgefährdeten Bauteilen

Korrosionsgefährdete Bauteile (Auspuff, Felgen, Speichen, ...) sparsam mit Konservierungsmittel einsprühen, und dieses mit Lappen verteilen. Blanke Metallteile mit ölgetränktem Lappen (es eignet sich auch dünnflüssigeres Petroleum), Gummiteile mit entsprechendem Pflegemittel (Zubehörhandel) einreiben. Ggf. Antriebskette schmieren. 

Reifendruck erhöhen oder Motorrad unterbauen

Reifendruck um ca. 0,5 bar erhöhen und/oder Zweirad unterbauen (z.B. mit Getränkekiste), so dass kein Rad den Boden berührt. 

Stellplatz für Ihr Motorrad

Motorrad in einen trockenen, gut belüfteten, nicht zu warmen Keller- oder Garagenraum abstellen und mit Decke oder Stoffbahn abdecken. Keine Plane verwenden, da sich unter ihr Schwitzwasser sammeln kann. Wer über keinen geeigneten Stellplatz verfügt, sollte mit seinem Motorradhändler sprechen. Einige Firmen bieten für den Winter Abstellplätze an, teilweise sogar in Verbindung mit speziellen Pflegeprogrammen. Wem das zu teuer ist, der muss sein Motorrad notgedrungen im Freien überwintern lassen. Am besten wird es dann mit einer wasserdichten, undurchsichtigen, bis zum Boden reichenden, Pelerine geschützt. Ggf. spezielle Motorradplane verwenden, die sich mit kleinem Bügelschloss anschließen lässt. Weil sich darunter leicht Feuchtigkeit verstecken kann, sollte man an trockenen Tagen den Wetterschutz abnehmen und die Maschine gut auslüften lassen. In diesen Fällen sind die Korrosionsschutz-Maßnahmen besonders wichtig.

 

Quelle : ADAC.de

Informationspflicht Euro4-Modelle

Anbei finden Sie eine aktualisierte Übersicht der entsprechenden Werte für unsere derzeitig

verfügbaren Euro4-Modelle

(stand : März 2017)

EURO4_Abgasnorm_Honda_März17.pdf
PDF-Dokument [265.5 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Motorrad Huchting